Kommunikation

Sketchnotes

Ein neuer Trend erobert unsere Lebenswelt: Sketchnotes. Sie sind quasi eine Weiterentwicklung der guten, alten MindMaps – und für vielerlei Einsatzbereiche extrem wertvoll.

Gehirn-gerecht

Sktechnotes bereiten gesprochene Inhalte und Themen optimal gehirn-gerecht auf. Sie sind quasi Fast-Food für unsere grauen Zellen, die – statt erst Worte in Bilder übersetzen zu müssen – gleich visuelle Reize präsentiert bekommen. So dass wir sie uns viel besser merken können. Zudem bedienen wir dabei gleich mehrere Sinneskanäle:
Worte + Geräusche = auditiv
Bilder + Bewegungen = visuell
Marker in der Hand = kinästhetisch

Möglicherweise sogar noch ergänzt um:
Geruch unseres Sitznachbarn = olfaktorisch
Geschmack einer Markerkappe im Mund = gustatorisch

Emotionen ansprechen

Wo mehrere Sinne zeitgleich „gereizt“ werden, ist unser Gehirn deutlich lernbereiter. Das wissen wir aus der modernen Gehirnforschung. Wir lernen am besten, wenn es an unsere Emotionen geht. Wenn Du es also als Redner schaffst, unsere Sinneskanäle auf mehreren Ebenen anzusprechen und dabei unsere Emotionen mit Storytelling zu bewegen, dann hören wir Dir total gerne zu. Und lernen ganz viel von Dir.

Weiterbildung mit Bildern

Für meine Kunden fertige ich auch Sketchnotes zu Weiterbildungen an – beispielsweise visuelle Zusammenfassungen von Lerneinheiten, Sketchnotes von Video-Workshops oder kurzen Ansprachen der Chefetage an ihr Team. Damit die Menschen „etwas in der Hand haben“, wenn die Worte längt verflogen sind. Damit sie mit Vergnügen das Gesagte nochmal durchdenken und jederzeit wieder aufgreifen können. Denn die Bilder setzen einen Film vom Vortrag in den Köpfen in Gang und erleichtern so die Erinnerung an die Inhalte.

Visuelle Protokolle

Statt ermüdender Texte und langer Sätze zeichnen immer mehr Menschen deshalb live mit. Sketchnotes kannst Du in Meetings ebenso anfertigen, wie bei Vorträgen oder Präsentationen. Ich persönliche sketchnote auch Fachbücher, Trainingsinhalte, meine Aufgabenliste, mein Vision-Board oder Koch-Rezepte. Denn so bleiben wichtige Informationen deutlich besser hängen. Weil in meinem Kopf sofort ein Bild entsteht und dann ein Film startet, sobald diese kleinen Bildchen vor meinem inneren Auge aufpoppen.